12. November 2019
Großer Brückenschlag

1. Preis für Wettbewerb Brücke an der Lindemannstraße Dortmund

Ganz ohne Treppen kommt unser Wettbewerbsentwurf für die neue Fußgänger- und Radwegebrücke an der Lindemannstraße in Dortmund aus und konnte die Jury anstelle dessen mit zwei großen Spindeln überzeugen.

Die breit angelegten Verkehrswege der Spindeln weisen unterschiedliche Neigungen auf, je nachdem ob sie weiter innen oder außen genutzt werden. Dabei sind die Spuren für Fußgänger und Radfahrer direkt nebeneinander angeordnet und können als shared-space gemeinsam genutzt werden. Davon räumlich getrennt befindet sich im ganz äußeren Bereich der Spindel die Rollstuhlrampe, die mit einer Neigung von 4,8 % geplant ist und damit die gesetzlichen Vorschriften einhält.

Von der Stadt Dortmund wurden zwei 1. Preise verliehen, deren Preisträger beide mit der Stadt Dortmund in Verhandlung gehen werden.

Baubeginn ist für das Jahr 2021 vorgesehen.